loader image

NÖD – Neues ökonomisches Denken in der Doktorandenausbildung – Welche Faktoren behindern und fördern neues ökonomisches Denken bei Nachwuchswissenschaftler/innen?

Lehrstuhl:

Über das Projekt

Das Forschungsprojekt bearbeitet zwei zentrale Themen bearbeiten. Erstens erfolgt eine Bestandserhebung erfolgen, wie Doktoranden gegenwärtig ausgebildet werden und wie sie selbst diese Ausbildung einschätzen. Darauf aufbauend werden, zweitens, Verbesserungsmöglichkeiten für die Doktorandenausbildung entwickelt, die neues ökonomisches Denken erleichtern.
Für den ersten Teil des Forschungsprojekts wird eine Umfrage unter Doktoranden zu Forschungsthemen und –methoden und Einstellungen zum Fach VWL durchgeführt. Im zweiten Teil wird in Zusammenarbeit mit interessierten Doktoranden und erfahrenen Wissenschaftlern nach Möglichkeiten gesucht, die Doktorandenausbildung so zu verändern, dass sie zum einen pluralistischer wird und zum andern Nachwuchswissenschaftler sowohl befähigt als auch ermutigt, mit neuen Ansätzen zu arbeiten.

Projektlaufzeit

Projektstart:
September 2016
Projektende:
Juni 2019

Gefördert von

Drittmittelprojekt

Projektart

Einzelprojekt